Vita

Daniel Seeger (*1997) erhielt mit fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht, später auch Geigen- und Schlagzeugunterricht, bevor er 2012 Orgelschüler von KMD Helmut Brand an der Stadtkirche Tuttlingen wurde. Bereits 2014 wurde er als Jungstudent in die Orgelklassen von Prof. Stefan Johannes Bleicher und Mario Hospach-Martini an der staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen aufgenommen.

Seit dem Wintersemester 2016 studiert er an der Universität der Künste Berlin Orgel bei Prof. Leo van Doeselaar und Prof. Erwin Wiersinga, sowie Kirchenmusik.

Meisterkurse bei Arvid Gast, Martin Schmeding, Theo Jellema, Paolo Crivellaro, Baptiste-Florian Marle-Ouvrard u.a. ergänzten seine Studien.

Daniel Seeger ist nicht nur Organist, sondern auch Kirchen- und Kammermusiker. So nimmt er an der katholischen Pfarrkirche St. Ludwig in Berlin-Wilmersdorf umfangreiche Tätigkeiten als kirchenmusikalischer Assistent wahr und musiziert mit Solisten und in Kammermusikensembles als Organist, Pianist, Continuo-Spieler und Begleiter von Chören. Seine persönliche Leidenschaft gilt insbesondere dem konzertanten Orgelspiel.

Auch bei Wettbewerben wie Jugend Musiziert (Orgel, Klavier, Kammermusik), dem Wettbewerb des deutschen Tonkünstlerverbandes, oder dem Wettbewerb für liturgisches Orgelspiel der evangelischen Landeskirche in Württemberg konnte er seine musikalischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Seit Beginn des Jahres 2019 ist Daniel Seeger Stipendiat des Cusanuswerks.